Mittwoch, 27. März 2013

Freeware: The Oracle

The Oracle

Das mit dem Adventure Game Studio erschaffene "The Oracle" präsentiert uns wunderschöne Eindrücke aus Portugal. Ob es mich insgesamt mit seinen Qualitäten vom Hocker gehauen hat, werde ich in diesem Review zur Sprache bringen.

Verschneite und menschenleere Straßen: Wir erahnen bereits, welche Kälte unseren Hauptcharakter umgibt, während wir mit ihm durch seine Heimat Boston streifen - einzig mit der Mission einen neuen Briefkastenschlüssel zu organisieren um das Postfach nach einem Lebenszeichen von unserem Freund Alex zu durchsuchen, welcher vielleicht in der Klemme stecken könnte. Diesen eisigen Einstieg haben wir dem Autor bald vergeben, denn kaum haben wir Alex' Postkarte entdeckt, flüchten wir mit dem nächsten Flieger in das sonnige Portugal. Dort beziehen wir eine Pension in Nazaré und folgen den Spuren des Verschollenen, der wohl in ein haarsträubendes Abenteuer geraten ist. Dabei scheint eine schwarze Metallbox mit unerklärlicher Wirkung, die wir schon früh in die Finger bekommen, eine entscheidende Rolle einzunehmen. Der aufregende Mystery-Krimi reißt uns mit Hochspannung und großer Erzählkunst in seinen Bann, obgleich die idyllischen Regionen Portugals uns zum Träumen und Abschweifen auffordern. "The Oracle" besteht rundum aus Fotografien, die allerdings statisch belassen sind, sodass man die abgelichteten Einwohner und Touristen nicht in Bewegung sehen kann. Unsere Nachforschungen führen uns von Nazaré weg zu anderen kleinen Plätzen, wobei wir an Stränden spazieren, Berge erklimmen und schließlich durch geheimnisvolle Portale schreiten. Hierbei dürfen wir gut durchdachte Rätsel bewältigen, die sich ideal in die interessante Story einfügen. Zudem steigert sich der Schwierigkeitsgrad kontinuierlich. Damit trotzdem niemand nach der Komplettlösung recherchieren muss, wurde diese direkt ins Spiel eingebaut. Das "Hint System" liefert uns eine Frage- und Antwort-Funktion in der Form des Multiple Choice-Dialogmenüs, sodass wir schnell Hinweise und nach Wunsch die exakte Aktionsbeschreibung erhalten. "The Oracle" wartet also mit hohem Benutzerkomfort auf. Auch das Interface erfreut sich einer schlichten Handhabung und setzt sich prinzipiell aus Gepäcktasche und Orientierungskarte zusammen. Letztere kann uneingeschränkt in jedem Szenenbild angewandt werden und verhilft zum zügigen Ortswechsel, was lange Laufwege allgemein vermeidet. Hinzu kommt eine rege Soundkulisse sowie musikalische Darbietungen, die manchmal Urlaubsstimmung vermitteln oder sich mit finsteren und mysteriösen Klängen schmücken. Somit wage ich zu behaupten, dass die Präsentation nahezu perfekt ist.

Sand, Sonne, Meer, Palmen? Wer das vermisst, sollte mit "The Oracle" die Zeit bis zur nächsten Auslandsreise überbrücken. Es lädt zum kostenlosen Ferientrip mit Sightseeing-Tour ein und vergisst dabei nicht ein tolles Adventure zu sein.

Produzent: Eugene Couto
Jahr: 2006


Download

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen